Mit unseren Terrassendecks sind Sie immer auf der Sonnenseite

Holz ist ein natürlicher, lebendiger Rohstoff, der sich schon über Jahrhunderte bewährt hat. Wir konnten 70 Jahre Erfahrung mit diesem außergewöhnlichen Werkstoff sammeln und freuen uns, Ihnen mit unserer Erfahrung gerade auch im Bereich Konstruktions- und Systemhölzer mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.
 
Wenn einige Aspekte bei der Montage beachtet werden, haben Sie lange Freude an Ihrer Terrasse.
 
Unterkonstruktion

Wichtig bei der Terassengestaltung ist vor allem eine stabile Unterkonstruktion.

Sie sorgt für das Abfedern der Belastungen, für ein schwingungsfreies Gehen und den wichtigen konstruktiven Holzschutz der darauf verlegten Dielen. Sie ist so stark zu dimensionieren, dass sie dem Quellen und Schwinden der Terrassendecks standhält. Dabei sollte der Abstand der Traghölzer 50 cm nicht überschreiten.
Mit unseren Konstruktionshölzern in Kiefer der Stärke 22, 28 und 45 mm haben wir ein variables und sich selbst aussteifendes Auflagesystem entwickelt, das auch ausgefallene Konstruktionen erlaubt und für Terrassendielen jeder Holzart die ideale Unterkonstruktion bildet.

 

 

Terrassendecks

Gerne beraten wir Sie neben der Anpassung der Konstruktion an örtliche Gegebenheiten auch in der Auswahl des Holzes:  lagermässig führen wir in der Standardabmessung von ca. 28/145 mm Terassendielen aus Kebony®, nord. Kiefer (chromfrei kesseldruckimprägniert WOLWAX®), Thermokiefer, Weißtanne (chromfrei kesseldruckimprägniert und braun geölt), sib. Lärche, europ. Eiche, den Harthölzern Cumarú und Bangkirai. Sehr edel wirken aber auch unsere 90 mm schmalen Dielen aus Thermoesche (hitzebehandelte europäische Esche) und die sägerauhen Terrassendielen aus Angélique (Guyana Teak).

Und genauso wichtig wie die Qualität des Holzes ist uns eine verantwortungsvolle und nachhaltige Bewirtschaftung unserer Wälder und ein schonender Umgang mit der Ressource Holz: wir achten auf die Herkunft unserer Produkte.

Neben Terrassendecks aus Holz führen wir auch das innovative Terrassensystem Silvadec strukturiert (Farbtöne anthrazit und hellgrau), bei dem in einem speziellen Hitzeverfahren aus 60% Holzfasern und 40% Polyethylen splitter- und rissfreie Dielen hergestellt werden.

 

Ganz egal für welches Terrassendeck Sie sich entscheiden:

Durch den UV-Anteil der Sonnenstrahlung findet bei Holz generell ein Vergrauungseffekt statt, der abhängig von der Strahlungsintensität schneller oder langsamer ablaufen wird.

 

Terrassentipps

Damit Sie lange lange Freude an Ihrer Terrasse haben:

  1. Achten Sie auf den baulichen Holzschutz: sorgen Sie für eine ausreichende Hinterlüftung und einen wasserdurchlässigen Bodenaufbau.
  2. Die Dielen sind mit einer Fuge von 5-7 mm und leichten Gefälle zu verlegen.
  3. Bei Stößen in Längsrichtung sind 2 Unterkonstruktionen erforderlich, damit die Fuge nach unten frei ist und sich keine Staunässe bilden kann.
  4. Unabhängig von der Holzart der Dielen sowie der Verlegeart (sichtbare doer unsichtbare Befestigung)  empfehlen wir eine Verlegung mit dem CEKO Fux-Befestigungsclip. Zum einen erzielen Sie damit ein gleichmässiges Verlegebild der Dielen, zum anderen wird durch den Abstand der einzelnen Dielen zueinander und zur darunter liegenden Konstruktion deren direkter Kontakt verhindert und somit Staunässe vermieden. Die Dielen sind bei sichtbarer Befestigung mit zwei Edelstahlschrauben auf jeder Auflage zu befestigen.
  5. Achten Sie bei sichtbarer Befestigung auf einen Mindestabstand zwischen Schrauben und Hirnenden von 10 cm.
  6. Bei Nadelhölzern die linke (dem Herz abgewandte) Seite nach oben verlegen, um das Ablösen von Jahresringen zu vermindern.
  7. Die Brettenden sind zusätzlich durch einen geeigneten Hirnholzschutz (z.B. Paraffin) zu schützen.

Unterkonstruktion aus Aluminium

Wir sind zwar "Hölzerne" durch und durch, aber im Bereich der Unterkonstruktion hat uns das universale DuraLink Unterkonstruktions- und Verbindungssystem aus Aluminium (entwickelt und gefertigt in Baden-Württemberg) überzeugt.

Die aufeinander abgestimmten Systemteile ermöglichen eine einfache und schnelle Montage. Durch die Längstragrahmen und die Queraussteifungen entsteht eine sehr stabile und sich selbst aussteifende Unterkonstruktion. Das System sieht eine verdeckte Befestigung des Terrassendecks vor, ist aber auch für Befestigung mittels Schrauben geeignet.

Eine genaue Beschreibung sowie eine Auflistung aller Systemkomponenten finden Sie übersichtlich in unserer Terrassenbroschüre "Terrassenfreuden".

HPL-Platten als Terrassendecks? Geht das?

Ja, das geht!

Zumindest dann, wenn Sie die Fundermax-Exteriorplatten verwenden. Die Stärken der Platten sind die extreme Witterungs- und Farbbeständigkeit, kombiniert mit der effektiven Hexa-Oberfläche, mit der die Dielen tritt- und rutschsicher werden. Zugleich ist die Hexa-Oberfläche reinigungsfreundlich und pflegeleicht.

Genauere Informationen finden Sie in der Terrassenbroschüre "Terrassenfreuden".